Geschäftsbedingungen

WICHTIG – DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR DIE VERWENDUNG VON DIE VERWENDUNG DIENSTLEISTUNGEN UND/ODER SOFTWARE DURCH DEN LIZENZNEHMER, WIE HIERIN UND/ODER AUF JEDEM BESTELLFORMULAR UND/ODER EINKAUFSANTRAG BESCHRIEBEN. DIESE NUTZUNGSBEDINGUNGEN WERDEN ZUSAMMEN MIT JEGLICHEM BESTELLFORMULAR ODER KAUFAUFAUFTRAG, EINSCHLIESSLICH JEGLICHER ERGÄNZUNGEN UND ANLAGEN, GEMEINSAM ALS 'VEREINBARUNG' BEZEICHNET. DIESE VEREINBARUNG GILT ZWISCHEN nitro SOFTWARE, INC.

DURCH DIE VERWENDUNG DER DIENSTE UND/ODER DER HIER BESCHRIEBENEN SOFTWARE GARANTIEREN SIE, DASS SIE DIE BERECHTIGUNG HABEN, DEN LIZENZNEHMER ZU VERBINDEN, UND BESTÄTIGEN IM NAMEN DES LIZENZNEHMERS, DASS SIE DEN INHALT DIESER VEREINBARUNG GELESEN UND VERSTANDEN HABEN, SIE VERSTEHEN UND IHR EINVERSTANDEN SIND, AN IHRE BEDINGUNGEN GEBUNDEN ZU SEIN . WENN SIE DIESE VEREINBARUNG IM NAMEN EINER GESELLSCHAFT ABSCHLIESSEN, ERKLÄREN UND GEWÄHRLEISTEN SIE GEGENÜBER NITRO, DASS SIE DIE GESETZLICHE BEFUGNIS HABEN, DIESE GESELLSCHAFT ZU BINDEN.

IN ANBETRACHT, Nitro ist ein Anbieter von Software und Dienstleistungen im Zusammenhang mit Dokumentenproduktivität und Workflow;

WOBEI, der Lizenznehmer möchte die Software und Dienstleistungen von Nitro lizenzieren, wie im Bestellformular und/oder bei der Bestellung angegeben.

DESHALB vereinbaren die Parteien unter Berücksichtigung der in dieser Vereinbarung enthaltenen gegenseitigen Vereinbarungen und Bedingungen Folgendes:

1 . DEFINITIONEN.

Wie in dieser Vereinbarung verwendet, haben die unten aufgeführten großgeschriebenen Begriffe die folgenden Bedeutungen:

  • 1 . 1 „Tochtergesellschaft(en)“ bezeichnet jede Einheit, die direkt oder indirekt von einer Partei kontrolliert wird, diese kontrolliert oder unter gemeinsamer Kontrolle steht oder die anderweitig vom Lizenznehmer oder seinen verbundenen Unternehmen durch eine Management- oder Betriebsvereinbarung oder durch Eigentum betrieben oder verwaltet wird.
  • 1 . 2 „Dokumentation“ bezeichnet Nitros jeweils aktuelle Benutzerhandbücher, Schulungsmaterialien und andere Materialien in schriftlicher oder elektronischer Form, die seinen Lizenznehmern in Bezug auf die lizenzierten Produkte allgemein zur Verfügung gestellt werden.
  • 1 . 3 „Lizenzierte Produkte“ bezeichnet die an den Lizenznehmer lizenzierte Software und/oder Dienste, wie auf dem Bestellformular angegeben, einschließlich aller Produktaktualisierungen und der entsprechenden Dokumentation.
  • 1 . 4 „Bestellformular“ bezeichnet das als solches gekennzeichnete Nitro-Dokument, das zwischen Nitro und dem Lizenznehmer abgeschlossen wird, das in die Vereinbarung aufgenommen wird und Teil der Vereinbarung ist und das die Einzelheiten der bereitzustellenden lizenzierten Produkte und der zu leistenden Vergütung enthält bezahlt und alle zusätzlichen Bedingungen, die hierin nicht enthalten sind.
  • 1 . 5 „Produktaktualisierungen“ bezeichnet jede Kombination von Korrekturen, Sicherheitspatches, Verbesserungen, Modifikationen, Überarbeitungen, Erweiterungen und/oder neuen Funktionen, die für lizenzierte Produkte veröffentlicht werden, einschließlich der entsprechenden Dokumentation.
  • 1.6"Wiederverkäufer" bezeichnet einen unabhängigen Dritten, der Softwareprodukte und -services vertreibt oder weiterverkauft ist. Der Lizenznehmer kann lizenzierte Produkte von Nitro unter den Bedingungen dieser Vereinbarung erwerben.
  • 1 . 7 „Dienste“ bezeichnet die Cloud-basierten Dienste von Nitro, die von Nitro an den Lizenznehmer lizenziert werden, wie im Bestellformular angegeben.
  • 1.8"Software" bezeichnet die Desktop-Softwareanwendung aus Nitro (in Objektcodeform), die von Nitro an den Lizenznehmer lizenziert wird, wie im Bestellformular angegeben.
  • 1 . 9 „Benutzer“ bezeichnet alle Mitarbeiter, Vertreter und/oder Auftragnehmer des Lizenznehmers, die die lizenzierten Produkte gemäß und in Übereinstimmung mit dieser Vereinbarung verwenden.

2 . LIZENZGEWÄHRUNG/SONSTIGE VERPFLICHTUNGEN.

2.1 Bestellformular. Jedes Mal, wenn sich die Parteien auf bestimmte lizenzierte Produkte einigen, die aus Nitro bereitgestellt werden, einige sich die Parteien auf ein Bestellformular beziehen, und dieses Dokument wird in diese Vereinbarung aufgenommen und wird Teil dieser Vereinbarung. Es gelten keine Bedingungen oder Bestimmungen einer Bestellung des Lizenznehmers oder anderer Geschäftsformulare oder Schriftstücke, die vom Lizenznehmer bereitgestellt werden, die Auswirkungen auf die Rechte, Pflichten oder Pflichten der Parteien haben.

2.2 Lizenz. Wenn dies auf dem Bestellformular angegeben ist und in Übereinstimmung mit den Bedingungen dieser Vereinbarung (einschließlich der Zahlung der entsprechenden Gebühren durch den Lizenznehmer) gewährt wird, gewährt Nitro dem Lizenznehmer hiermit eine nicht ausschließliche, nicht übertragbare Lizenz (ausgenommen, hierin ausdrücklich gestattet) für die Dauer (wie hier definiert), die lizenzierten Produkte ausschließlich für interne Geschäftszwecke des Lizenznehmers und ausschließlich für den beabsichtigten Zweck gemäß den in der Dokumentation dargelegten Spezifikationen zu verwenden. Die Nutzung durch den Lizenznehmer ist auf die Anzahl der Benutzer beschränkt, für die der Lizenznehmer die entsprechenden Gebühren zahlen, soweit im Bestellformular angegeben.

2 . 3 Einschränkungen/Rechtsvorbehalt. Abgesehen von den hierin gewährten Lizenzen werden dem Lizenznehmer keine anderen ausdrücklichen oder stillschweigenden Lizenzen gewährt. Der Lizenznehmer darf und wird keinem Benutzer gestatten, (a) Rechte für den Zugriff auf und/oder die Nutzung der lizenzierten Produkte zu vermieten, zu verleihen oder neu zu lizenzieren; (b) Software, die Teil der lizenzierten Produkte ist, zu modifizieren, zu disassemblieren, zu dekompilieren oder zurückzuentwickeln; (c) Benutzernamen, Passwörter oder Aktivierungscodes teilen; oder (d) die lizenzierten Produkte auf eine Weise zu verwenden, die nicht ausdrücklich in dieser Vereinbarung vorgesehen ist. Der Lizenznehmer darf eine frühere Version der lizenzierten Produkte nicht verwenden, nachdem er ein Produkt-Update als Ersatz für eine frühere Version erhalten hat, und der Lizenznehmer darf die lizenzierten Produkte nicht für den Betrieb von Geräten verwenden, deren Ausfall zu Personenschäden, Tod, oder Sachschäden. Der Lizenznehmer darf die Urheberrechts- oder Markenhinweise von Nitro oder die Urheberrechts- und Markenhinweise von Dritten, die Nitro den lizenzierten Produkten beigefügt hat, nicht entfernen oder unkenntlich machen. Der Lizenznehmer muss alle anwendbaren lokalen, staatlichen, nationalen und ausländischen Gesetze und Vorschriften in Verbindung mit seiner Nutzung der lizenzierten Produkte einhalten, einschließlich aller anwendbaren Einfuhr-, Ausfuhr- und Wiederausfuhrkontrollgesetze und -vorschriften aller Länder, einschließlich der US Export Administration Regulations , die US-amerikanischen Vorschriften zum internationalen Waffenhandel, die Verordnung (EG) Nr. 428 / 2009 des Rates über die Kontrolle der Ausfuhr von Gütern und Technologien mit doppeltem Verwendungszweck sowie länderspezifische Wirtschaftssanktionsprogramme oder Embargos, die gegen Länder oder Personen verhängt wurden alle anwendbaren nationalen oder internationalen Gesetze, einschließlich aller Maßnahmen, die vom US Office of Foreign Assets Control umgesetzt werden. Der Lizenznehmer stimmt zu, dass zwischen dem Lizenznehmer und Nitro allein der Lizenznehmer für die Einhaltung der Art und Weise verantwortlich ist, in der der Lizenznehmer und seine Benutzer die lizenzierten Produkte verwenden, einschließlich der Übertragung und Verarbeitung von Inhalten durch den Lizenznehmer und seine Benutzer über die lizenzierten Produkte.

2.4 Aktivierung. Nach Unterzeichnung dieser Vereinbarung stellt Nitro oder der Wiederverkäufer dem Lizenznehmer einen Aktivierungscode oder eine E-Mail-Einladung bereit, um die lizenzierten Produkte zu aktivieren.

2 . 5 Datenübertragung. Wenn der Lizenznehmer in der Europäischen Union ansässig ist oder für die Zwecke des EU-Datenschutzrechts in der Europäischen Union niedergelassen ist, stimmt der Lizenznehmer hiermit den Standardvertragsklauseln für den Verantwortlichen zum Auftragsverarbeiter 2010 (Kommissionsbeschluss 2010 / 87 ) zu und tritt hiermit in diese ein. /EU) („C 2 P SCCs“), in der jeweils aktualisierten oder geänderten Fassung, mit Nitro, deren Bedingungen hiermit in diese Vereinbarung aufgenommen werden. Für die Zwecke der C 2 P SCCs ist der Lizenznehmer der Datenexporteur und Nitro der Datenimporteur, und das geltende Recht der C 2 P SCCs ist das des EU-Mitgliedstaats, in dem der Lizenznehmer ansässig oder niedergelassen ist . Die Anhänge 1 und 2 zu den C 2 P SCCs sind am Ende dieser Vereinbarung (Anhang A) genauer aufgeführt. Soweit die Bedingungen der C 2 P SCCs im Widerspruch zu anderen Bedingungen dieser Vereinbarung stehen, haben die Bedingungen der C 2 P SCCs Vorrang. Nitro behält sich das Recht vor, die C 2 P SCCs zwischen den Parteien zu kündigen, falls sich die Parteien auf eine andere Angemessenheitsentscheidung der Europäischen Kommission für die Übermittlung personenbezogener Daten in die Vereinigten Staaten berufen.

2.6 Datennutzung. Die Parteien vereinbaren, dass Nitro alle personenbezogenen Daten (wie im DPA definiert), die als Teil der Kundendaten (wie im DPA definiert) enthalten sind, in Übereinstimmung mit dem Zusatz zur Datenverarbeitung ("DPA") unter https:/www.gonitro.com/legal/dpa sowie deren Datenschutzrichtlinie unter https://www.gonitro.com/legal/privacy-policy, die beide hierin durch Bezugnahme eingeschlossen werden. Der Lizenznehmer erklärt und garantiert, dass (i) er alle anwendbaren Gesetze in Bezug auf seine Verarbeitung personenbezogener Daten und alle an Nitro erteilten Verarbeitungsanweisungen eingehalten hat und weiterhin einhalten wird; und (ii) es hat alle Mitteilungen bereitgestellt und wird dies weiterhin tun und hat alle Zustimmungen und Rechte eingeholt und wird dies weiterhin tun und wird dies weiterhin tun, die Nitro nach geltendem Recht zur Verarbeitung personenbezogener Daten für die in dieser Vereinbarung beschriebenen Zwecke benötigt. Der Lizenznehmer trägt die alleinige Verantwortung für die Richtigkeit

3. support.

Nitro stellt dem Lizenznehmer Produktaktualisierungen zur Verfügung, sobald diese verfügbar sind, und stellt Support und Dienstleistungen gemäß seinem VIP-Zugriffsprogramm bereit, wie unter www.gonitro.com/sla beschrieben. Der Lizenznehmer stellt Nitro solche technischen Informationen und Unterstützung zur Verfügung, die Nitro vernünftigerweise anfordern kann, um Support leisten zu können.

4 . ZAHLUNG.

4.1 Der Lizenznehmer bezahlt Nitro oder dem Wiederverkäufer die auf dem Bestellformular angegebenen Beträge. Auf Anfrage von Nitro verpflichtet sich der Lizenznehmer, alle Rechnungs- und sonstigen Informationen bereitzustellen, die Nitro zum Einziehen der Zahlung benötigt. Sofern im Bestellformular keine Preise für jedes Jahr der Laufzeit angegeben sind, erhöhen sich die vom Lizenznehmer zu zahlenden Gebühren pro Benutzer automatisch um 5 %. Sofern nicht anders angegeben, sind alle Zahlungen dreißig (30) Tage ab Rechnungsdatum fällig. Überfällige Zahlungen unterliegen einer Finanzierungsgebühr von einem Prozent (1 %) pro Monat oder Bruchteil davon, in dem die Rechnung überfällig ist, oder dem höchsten nach geltendem Recht zulässigen Zinssatz, je nachdem, welcher niedriger ist. Nitro oder der Wiederverkäufer werden auch für seine Inkassokosten erstattet, die beim Versuch entstanden sind, verspätete Zahlungen einzuziehen, einschließlich vertretbarer Anwaltskosten, einschließlich angemessener Anwaltskosten.

4 . 2 Die in den Angeboten von Nitro oder Wiederverkäufern angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich aller Steuern, Zölle, Gebühren oder Zölle auf Bundes-, Landes- oder sonstiger Ebene, die jetzt oder später auf die lizenzierten Produkte erhoben werden. Der Lizenznehmer ist für alle diese Steuern, Zölle, Gebühren, Verbrauchssteuern oder Zölle verantwortlich und erstattet sie gegebenenfalls Nitro oder dem Wiederverkäufer, mit Ausnahme von Steuern, die auf das Nettoeinkommen von Nitro oder dem Wiederverkäufer erhoben werden.

5 . LAUFZEIT/KÜNDIGUNG.

5 . 1 Begriff. Diese Vereinbarung beginnt am Datum des Inkrafttretens und bleibt in Kraft, bis sie wie hierin vorgesehen gekündigt wird. Jedes Bestellformular beginnt an dem auf dem Bestellformular angegebenen Wirksamkeitsdatum und bleibt für die anfängliche Laufzeit (falls vorhanden) wie im Bestellformular angegeben ( "Anfangslaufzeit" ) in Kraft, sofern es nicht früher gekündigt wird, wie hierin vorgesehen Nach Ablauf von der anfänglichen Laufzeit und sofern im Bestellformular nicht anders vereinbart, verlängert sich dieses Bestellformular automatisch um weitere Zeiträume, die der Länge der anfänglichen Laufzeit entsprechen (jeweils eine „Verlängerungslaufzeit“ ), sofern nicht von einer der Parteien durch schriftliche Mitteilung an das anders gewählt andere mindestens neunzig ( 90 ) Tage vor Ablauf der zu diesem Zeitpunkt geltenden Laufzeit erhalten. Die anfängliche Laufzeit und alle Verlängerungslaufzeiten werden gemeinsam als „Laufzeit“ bezeichnet. Mit Ausnahme der Kündigung wegen Verletzung (Abschnitt 5 . 3 (b)) sind alle Abonnementgebühren, wenn sie bezahlt wurden, nicht erstattungsfähig und fallen am ersten Tag der anfänglichen Laufzeit oder der nachfolgenden Verlängerungslaufzeit an, bis sie gemäß diesem gekündigt werden Vereinbarung, unabhängig davon, ob der Benutzer die Dienste tatsächlich nutzt oder nicht.

5 . 2 Kündigung. Jede Partei kann diese Vereinbarung (und/oder alle dann gültigen Auftragsformulare) sofort nach schriftlicher Mitteilung an die andere Partei kündigen, wenn die andere Partei eine wesentliche Verletzung einer Verpflichtung aus dieser Vereinbarung begeht, die nicht behoben werden kann, oder, wenn die Verletzung Abhilfe schaffen kann, wenn der Verstoß nicht innerhalb von dreißig ( 30 ) Tagen nach schriftlicher Mitteilung behoben wird. Die Kündigung wegen Verletzung hindert die kündigende Partei nicht daran, andere Rechtsbehelfe wegen Verletzung auszuüben. Jede Partei kann diese Vereinbarung (und/oder alle dann gültigen Auftragsformulare) auch sofort nach schriftlicher Mitteilung kündigen, wenn die andere Partei eine Abtretung zugunsten von Gläubigern vornimmt oder wenn ein Konkurs, eine Reorganisation, ein Schuldenvergleich oder ein anderes Verfahren im Rahmen eines Konkurses erfolgt oder Insolvenzrecht von der anderen Partei eingeleitet oder gegen sie eingeleitet und nicht innerhalb von sechzig ( 60 ) Tagen abgewiesen wird, oder wenn die andere Partei ihre aktive Geschäftstätigkeit einstellt.

5 . 3 Auswirkung der Kündigung. Bei Kündigung oder Ablauf dieser Vereinbarung aus irgendeinem Grund:

(a) alle hier gewährten Lizenzen enden sofort; und

(b) alle unbestrittenen Zahlungen, die vom Lizenznehmer an Nitro oder den Wiederverkäufer fällig und zahlbar sind, bleiben fällig und zahlbar in Übereinstimmung mit den Bedingungen dieser Vereinbarung (vorausgesetzt, dass in dem Umfang, in dem diese Vereinbarung vom Lizenznehmer wegen Verstoßes gekündigt wird und alle Gebühren im Voraus bezahlt und nicht verwendet wurden Ab dem Datum des Inkrafttretens der Kündigung oder des Ablaufs dieser Vereinbarung werden solche vorausbezahlten und nicht genutzten Gebühren von Nitro zurückerstattet.

6 . EIGENTUMSRECHTE.

Alle Rechte, Titel und Anteile an den lizenzierten Produkten und allen Kopien davon bleiben das ausschließliche Eigentum von Nitro.

(a) Der Lizenznehmer stimmt zu, dass Nitro den Lizenznehmer und seine Benutzer zu Marketingzwecken kontaktiert und deren Meinung zu den lizenzierten Produkten einholt.

(b) Der Lizenznehmer gewährt Nitro hiermit das unbefristete, gebührenfreie Recht, alle Vorschläge, Ideen, Feedback oder sonstigen Empfehlungen des Lizenznehmers in Bezug auf die lizenzierten Produkte zu verwenden.

(c) Nitro darf den Namen und/oder das Logo des Lizenznehmers auf der Website Nitro und in den Marketingmaterialien verwenden, um darauf hinzuweisen, dass der Lizenznehmer ein Kunde von Nitro ist.

7 . GARANTIEN.

7 . 1 Gegenseitige Garantien. Jede Partei erklärt und garantiert der anderen, dass: (a) sie befugt ist, die in dieser Vereinbarung beschriebenen Pflichten und Verpflichtungen einzugehen und zu erfüllen; (b) die Erfüllung seiner Verpflichtungen und Pflichten, die in dieser Vereinbarung beschrieben sind, steht nicht im Widerspruch zu einer anderen Vereinbarung, an der es beteiligt ist; und (c) er muss alle Gesetze und Vorschriften einhalten, die seine Leistung im Rahmen dieser Vereinbarung regeln.

7.2 Gewährleistung. Nitro garantiert dem Lizenznehmer, dass die lizenzierten Produkte unter normalen Nutzungsbedingungen und unter normalen Umständen im Wesentlichen in Übereinstimmung mit ihrer jeweils aktuellen Dokumentation funktionieren. Die ausschließliche Haftung von Nitro und das einzige und ausschließliche Recht des Lizenznehmers bei Verletzungen der Gewährleistungsbestimmungen dieser Vereinbarung gewährleisten, dass Nitro den Support und Services unter www.gonitro.com/sla zu finden ist. Die in diesem Abschnitt 7.2 festgelegten Gewährleistung gilt nicht, wenn die Nichtkonformität durch Produkte verursacht wurde, die nicht von Nitro bereitgestellt wurden, durch unberechtigte Modifikation, Missbrauch oder Missbrauch der lizenzierten Produkte durch jegliches Versäumnis, dies zu tun, wenn die neuesten Versionen der lizenzierten Produkte oder durch andere Ereignisse außerhalb der Kontrolle von Nitro liegen.

7. 3 Haftungsausschluss. MIT AUSNAHME DER IN DIESER VEREINBARUNG SPEZIELL VORGESEHENEN SCHLIESST nitro ALLE ANDEREN GARANTIEN UND BEDINGUNGEN AUS, OB AUSDRÜCKLICH ODER STILLSCHWEIGEND. Nitro SCHLIESST AUSDRÜCKLICH JEGLICHE STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNG AUS, EINSCHLIESSLICH DER GEWÄHRLEISTUNG DER MARKTFÄHIGKEIT, EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, TITEL UND NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER. Nitro GARANTIERT NICHT, DASS DER BETRIEB DER LIZENZIERTEN PRODU

8 . HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG.

ABGESEHEN VON HANDLUNGEN GROBER FAHRLÄSSIGKEIT ODER VORSÄTZLICHEM FEHLVERHALTEN, DEN PFLICHTEN EINER PARTEI IN ABSCHNITT 9, EINER VERLETZUNG VON ABSCHNITT 10 ODER EINER VERLETZUNG ODER MISSBRAUCH DES GEISTIGEN EIGENTUMS EINER PARTEI HAFTET KEINE PARTEI GEGENÜBER DER ANDEREN PARTEI FÜR BESONDERE HAFTUNG, INDIREKTE, BEISPIELHAFTE, STRAF, ZUFÄLLIGE ODER FOLGESCHÄDEN JEGLICHER ART. IN JEDEM FALL, MIT AUSNAHME VON GROBEN FAHRLÄSSIGKEIT ODER VORS

9 . ENTSCHÄDIGUNG

9.1 Von Nitro. Während der Laufzeit verteidigt, entschädigt Nitro den Lizenznehmer und seine leitenden Angestellten, Direktoren, Mitarbeiter, Nachfolger und Abtretungsempfänger von und gegen alle Verluste, Schäden, Verbindlichkeiten, Vergleiche, Kosten und Ausgaben, die sich daraus ergeben oder daraus entstehen, entstehen jegliche Ansprüche, Forderungen oder Klagegründe Dritter, die behaupten, dass die lizenzierten Produkte ordnungsgemäß erteilte Patente, Urheberrechte oder Marken verletzen oder Geschäftsgeheimnisse Dritter missbrauchen (b). Der Lizenznehmer muss Nitro unverzüglich schriftlich über jeden Anspruch informieren und Nitro gestatten, die Verteidigung, Beilegung, Anpassung oder den Vergleich eines solchen Anspruchs zu kontrollieren. Der Lizenznehmer ist nicht befugt, Ansprüche im Namen von Nitro zu begleichen. Falls die Nutzung der lizenzierten Produkte während der Laufzeit darüber hinaus Gegenstand einer Klage wegen Verletzung gemäß diesem Abschnitt 9.1 wird oder nach vernünftiger Meinung von Nitro wahrscheinlich werden, kann Nitro dies tun, nach eigenem Ermessen und auf eigene Kosten:

9 . 2 Haftungsbeschränkungen. Nitro ist gemäß Abschnitt 9 nicht verpflichtet. 1 für jeden Anspruch, der auf der Nutzung der lizenzierten Produkte oder der Dokumentation durch den Lizenznehmer in einer anderen als der von Nitro bereitgestellten Form beruht, wenn ein solcher Anspruch durch die Verwendung einer unveränderten Version derselben oder auf der Grundlage der Verwendung vermieden worden wäre die lizenzierten Produkte oder die Dokumentation mit anderen nicht von Nitro bereitgestellten Artikeln, wenn ein solcher Anspruch allein durch die Verwendung der lizenzierten Produkte oder der Dokumentation vermieden worden wäre, oder auf der Grundlage eines Versäumnisses, von Nitro bereitgestellte Produkt-Updates zu implementieren, wo ein solcher Anspruch gewesen wäre durch die Verwendung derselben vermieden.

9 . 3 Nach Lizenznehmer. Während der Laufzeit muss der Lizenznehmer Nitro und seine leitenden Angestellten, Direktoren, Mitarbeiter, Rechtsnachfolger und Abtretungsempfänger von allen Verlusten, Schäden, Verbindlichkeiten, Vergleichen, Kosten und Ausgaben verteidigen, entschädigen und schadlos halten, die sich aus Dritten ergeben Ansprüche, Forderungen oder Klagegründe einer Partei, die sich aus, im Zusammenhang mit oder resultierend daraus ergeben (a) Inhalte, die der Lizenznehmer in die Dienste hochlädt; (b) Versäumnis des Lizenznehmers, erforderliche Aktualisierungen an den Diensten vorzunehmen; (c) Missbrauch der Dienste durch den Lizenznehmer; (d) wesentliche Verletzung dieser Vereinbarung durch den Lizenznehmer; oder (d) Verstoß des Lizenznehmers gegen geltende Gesetze, Regeln oder Vorschriften durch oder im Zusammenhang mit der Nutzung der Dienste. Nitro muss den Lizenznehmer umgehend schriftlich über jeden Anspruch informieren und dem Lizenznehmer erlauben, die Verteidigung, Beilegung, Anpassung oder den Vergleich eines solchen Anspruchs zu kontrollieren. Nitro ist nicht befugt, Ansprüche im Namen des Lizenznehmers zu begleichen.

10 . NITRO SIGN ABONNEMENTBEDINGUNGEN

Die Abrechnung für Nitro Sign-Pläne kann auf der Anzahl von Benutzern oder der Anzahl der erwarteten Transaktionen, Unterschriften oder zur Unterschrift gesendeten Dokumente basieren. Die Preise, Funktionen und Optionen von Nitro Signing-Konten hängen von dem vom Lizenznehmer gewählten Abonnementplan sowie von allen vom Lizenznehmer angegebenen Änderungen ab. Je nach gewähltem Nitro-Sign-Plan zum Beispiel: (a) Wenn der Lizenznehmer Nutzer hinzufügt, berechnet Nitro Signing-Abos den entsprechenden Abonnementbetrag für alle zusätzlichen Benutzer; oder (b) wenn der Lizenznehmer mehr Dokumente an die Unterschrift sendet, die im Abonnementplan des Lizenznehmers enthalten sind, kann Nitro Sign-On zusätzliche Dokumente installieren oder dem Lizenznehmer einen neuen Abonnementplan zuweisen. Der Lizenznehmer kann auch optionale Services regelmäßig oder nutzungsabhängig vom jeweiligen Nitro Signing-Tarif erwerben. Nitro kann die Preise für oder die Funktionen und Optionen in einem bestimmten Nitro-Schreibplan ändern oder neue Abonnementplanoptionen ohne Vorankündigung hinzufügen.

Ungeachtet gegenteiliger Bestimmungen in dieser Vereinbarung oder einem bestimmten Bestellformular ist der Lizenznehmer, wenn der Abonnementplan auf der Anzahl der Benutzer basiert, auf 150 Unterschriften pro Benutzer und Jahr beschränkt, ohne dass zusätzliche Gebühren anfallen. In Zukunft kann Nitro zusätzliche verbrauchsbasierte Abonnementplanoptionen basierend auf der Anzahl der erwarteten Transaktionen, Unterschriften oder zur Unterschrift gesendeten Dokumente hinzufügen. Zusätzlich zu allen anderen Rechten in dieser Vereinbarung kann Nitro Sign den Lizenznehmer kündigen, wenn der Lizenznehmer die Nitro Sign-Dienste über die vorstehenden Grenzen hinaus nutzt.

11 . VERTRAULICHKEIT.

Jede Partei erklärt sich damit einverstanden, dass sie während und nach dem Bestehen dieser Vereinbarung vertrauliche Informationen der anderen Partei streng vertraulich behandelt und nicht für Zwecke verwendet, die nichts mit der Erfüllung dieser Vereinbarung zu tun haben, oder sie an Dritte weitergibt. Der Begriff „Vertrauliche Informationen“ bezeichnet alle nicht-öffentlichen Informationen geschäftlicher oder technischer Natur, die die andere Partei als vertraulich bezeichnet oder die unter den Umständen der Offenlegung als vertraulich behandelt werden sollten und umfassen (aber nicht beschränkt auf) Informationen über Geschäftsmethoden, Geschäftspläne, neue Produkteinführungen, Kunden- und Lieferanteninformationen, interne Richtlinien und Verfahren sowie Preise und andere Finanzinformationen. Keine der Parteien darf die Bedingungen dieser Vereinbarung ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der anderen Partei offenlegen, außer (a) wie gesetzlich vorgeschrieben oder (b) gegenüber ihren Mitarbeitern, Auftragnehmern oder Vertretern, die diese unbedingt kennen müssen Informationen und die einer schriftlichen Verpflichtung zur Vertraulichkeit unterliegen, die mindestens so restriktiv ist wie die in diesem Abschnitt enthaltene. Ungeachtet des Vorstehenden gelten Informationen nicht als vertraulich, wenn sie (i) der empfangenden Partei bekannt waren und diese Informationen vor ihrem Erhalt von der offenlegenden Partei mit geeigneten Methoden erlangt wurden, wie durch schriftliche Aufzeichnungen der empfangenden Partei belegt; (ii) jetzt oder (ohne Handlung oder Versäumnis seitens der empfangenden Partei) später allgemein bekannt werden, ohne dass die empfangende Partei gegen diese Vereinbarung verstoßen hat; (iii) der empfangenden Partei von einem Dritten bereitgestellt werden, der diese Offenlegung uneingeschränkt vornehmen kann; oder (iv) unabhängig von der empfangenden Partei ohne Verwendung oder Bezugnahme auf vertrauliche Informationen entwickelt wurden, die von der offenlegenden Partei bereitgestellt wurden. Die durch diesen Abschnitt auferlegten Offenlegungsbeschränkungen gelten nicht für Informationen, die von der empfangenden Partei per Gesetz oder Anordnung eines Gerichts, einer Verwaltungsbehörde oder einer anderen staatlichen Stelle offengelegt werden müssen, vorausgesetzt, dass die empfangende Partei in jedem Fall die Offenlegung vornimmt Partei mit sofortiger schriftlicher Benachrichtigung über eine solche Anordnung oder Anforderung und unterstützt die offenlegende Partei in angemessener Weise bei der Erlangung einer Schutzanordnung oder eines anderen angemessenen Rechtsbehelfs.

12 . ALLGEMEINES.

12 . 1 Zertifizierung. Innerhalb von dreißig ( 30 ) Kalendertagen nach jeder Aufforderung von Nitro oder einem bevollmächtigten Vertreter von Nitro muss der Lizenznehmer vollständige Unterlagen vorlegen, aus denen hervorgeht, und unter Strafe des Meineids bestätigen, dass die Nutzung aller lizenzierten Produkte durch den Lizenznehmer dieser Vereinbarung entspricht. Der Lizenznehmer wird Nitro oder seinen Vertretern auch gestatten, die relevanten Aufzeichnungen des Lizenznehmers zu überprüfen und die Einrichtungen des Lizenznehmers zu inspizieren, um die Einhaltung dieser Vereinbarung sicherzustellen. Nitro benachrichtigt den Lizenznehmer mindestens zehn ( 10 ) Tage im Voraus über eine solche Inspektion und führt diese während der normalen Geschäftszeiten in einer Weise durch, die den normalen Betrieb des Lizenznehmers nicht unangemessen beeinträchtigt. Für den Fall, dass eine solche Überprüfung eine übermäßige Nutzung der lizenzierten Produkte durch den Lizenznehmer aufdeckt, muss der Lizenznehmer Nitro zusätzlich zu allen anderen Nitro zur Verfügung stehenden Rechtsmitteln alle unterbezahlten Beträge innerhalb von zehn ( 10 ) Tagen nach Rechnungsstellung zahlen und wenn die Unterbezahlung größer ist als fünf Prozent ( 5 %) der Gesamtgebühr, die der Lizenznehmer für solche lizenzierten Produkte im Rahmen dieser Vereinbarung gezahlt hat, hat der Lizenznehmer Nitro auch seine angemessenen Kosten zu erstatten, die bei der Durchführung dieser Inspektion entstanden sind.

12.2 Ethisches Geschäftsgebaren. Nitro verpflichtet sich, die Integrität und die hohen Standards des Geschäftsgebarens zu erfüllen, insbesondere im Umgang mit Kunden, Lieferanten und Auftragnehmern. Infolgedessen verpflichtet sich Nitro, den Support und die folgenden Prinzipien zu halten: (i) die geltenden Gesetze und Bestimmungen zu befolgen, die sein Geschäft weltweit regeln, einschließlich der Einstellungspraktiken und Gesetze und Bestimmungen in Bezug auf Antidiskriminierung und erzwungene, Zwangs- oder Kinderarbeit; (ii) in seinen Beziehungen ehrlich, fair und vertrauenswürdig zu sein und sich nicht an Korruption in irgendeiner Form zu halten, darunter Erpressung und Bestechung; und (iii) danach zu streben, einen sicheren Arbeitsplatz zu schaffen und die Umwelt zu schützen und durch Führung auf allen Ebenen eine Kultur zu schützen, in der ethisches Verhalten anerkannt und geschätzt wird.

12 . 3 Verzicht/Änderung. Diese Vereinbarung darf nur durch ein von beiden Parteien unterzeichnetes schriftliches Instrument geändert werden. Das Versäumnis einer der Parteien, eine Bestimmung dieser Vereinbarung durchzusetzen, gilt nicht als Verzicht auf die zukünftige Durchsetzung dieser oder einer anderen Bestimmung.

12 . 4 Zuweisung. Keine der Parteien darf diese Vereinbarung ganz oder teilweise ohne die schriftliche Zustimmung der anderen Partei abtreten; vorausgesetzt jedoch, dass Nitro diese Vereinbarung ohne eine solche Zustimmung im Zusammenhang mit einer Fusion, Konsolidierung, einem Verkauf aller oder im Wesentlichen aller seiner Vermögenswerte oder einer anderen Transaktion, bei der mehr als fünfzig Prozent ( 50 %) seiner Stimmrechte bestehen, abtreten kann Wertpapiere übertragen werden, vorbehaltlich aller Bedingungen dieser Vereinbarung. Jeder Versuch, diese Vereinbarung anders als in Übereinstimmung mit dieser Bestimmung zu übertragen, ist null und nichtig.

12 . 5 Anwendbares Recht/Anwaltsgebühren. Die Rechte der Parteien hierunter unterliegen den Gesetzen des US-Bundesstaates Kalifornien, ohne dass die Grundsätze des Kollisionsrechts wirksam werden. Alle hierunter erhobenen Klagen sind bei den Bundes- oder Staatsgerichten in San Francisco, Kalifornien, einzureichen. Im Falle eines Anspruchs, einer Klage oder eines Gerichtsverfahrens, die sich aus dieser Vereinbarung ergeben, ist die obsiegende Partei berechtigt, angemessene Anwaltsgebühren und -kosten zurückzufordern, die bei der Lösung eines solchen Anspruchs, einer Klage oder eines Gerichtsverfahrens entstanden sind.

12 . 6 Regierungsbenutzer. Wenn der Lizenznehmer eine Zweigniederlassung oder Behörde der US-Regierung ist, erkennt der Lizenznehmer an und stimmt zu, dass die lizenzierten Produkte und die Dokumentation als „kommerzielle Artikel“ gelten, wie dieser Begriff in der Federal Acquisition Regulation („FAR“) ( 48 CFR) definiert ist. 2 . 101 , bestehend aus "kommerzieller Computersoftware" und "kommerzieller Computersoftwaredokumentation", wie diese Begriffe in FAR 12 verwendet werden. 212 . Die Nutzung der lizenzierten Produkte oder der Dokumentation durch die Regierung stellt die Annahme der Rechte und Beschränkungen in dieser Vereinbarung dar.

12 . 7 Salvatorische Klausel/Hinweis. Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung von einem zuständigen Gericht für rechtswidrig befunden werden, bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Vereinbarung in vollem Umfang in Kraft und wirksam. Alle Mitteilungen, Zustimmungen oder sonstigen Mitteilungen im Rahmen dieser Vereinbarung müssen schriftlich erfolgen und persönlich erfolgen, per Übernachtzustellung oder per E-Mail mit Empfangsbestätigung an eine der Parteien an ihre jeweiligen im Bestellformular angegebenen Adressen (oder eine solche andere Adresse) versandt werden wie von dieser Partei bereitgestellt). Mitteilungen an Nitro sind an den CEO zu richten. Mitteilungen gelten als zugestellt, wenn sie zugestellt sind.

12 . 8 Unabhängige Auftragnehmer. Die Beziehung zwischen den Parteien ist die von unabhängigen Vertragspartnern, und nichts in dieser Vereinbarung darf so ausgelegt werden, dass eine Partei für irgendeinen Zweck zu einem Vertreter, Partner, Joint Venturer oder Vertreter der anderen Partei wird.

12 . 9 Höhere Gewalt. Abgesehen von den Zahlungsverpflichtungen einer Partei wird die Nichterfüllung einer der Parteien in dem Umfang entschuldigt, in dem die Erfüllung aus irgendeinem Grund unmöglich gemacht wird, wenn die Nichterfüllung auf unvorhergesehene Ursachen zurückzuführen ist, die sich der angemessenen Kontrolle der nichterfüllenden Partei entziehen.

12 . 10 Vollständige Vereinbarung Diese Vereinbarung, einschließlich aller Bestellformulare, Bestellungen, Nachträge oder Anlagen, stellt die gesamte Vereinbarung zwischen den Parteien in Bezug auf den Vertragsgegenstand dar und ersetzt alle vorherigen schriftlichen oder mündlichen Vereinbarungen. Im Falle eines Widerspruchs zwischen den Bestimmungen des Hauptteils dieser Vereinbarung und einem anderen Dokument hat der Hauptteil dieser Vereinbarung Vorrang, es sei denn, das andere Dokument wurde von einem bevollmächtigten Unterzeichner beider Parteien unterzeichnet und ersetzt ausdrücklich die widersprüchliche Bestimmung in Hauptteil dieser Vereinbarung. Bestellungen, Verkaufsbestätigungen, Rechnungen oder andere vom Lizenznehmer ausgestellte oder eingereichte Dokumente haben keinen Einfluss auf die Bedingungen dieser Vereinbarung, es sei denn, dieses Dokument wird von einem bevollmächtigten Unterzeichner beider Parteien unterzeichnet.

12 . 11 Überleben Zusätzlich zu allen Rechten, die vor der Kündigung entstanden sind, gelten die Bestimmungen der Abschnitte 5 . 3 und 6 bis 12 bleiben nach Beendigung dieser Vereinbarung gemäß ihren Bedingungen bestehen.

Anlage A

Datenexporteur

Der Datenexporteur ist der Lizenznehmer, der die Cloud-basierten Dienste und/oder Software des Datenimporteurs lizenzieren möchte.

Datenimporteur

Der Datenimporteur Nitro ist ein Anbieter von cloudbasierten Services und Software, die mit Dokumentenproduktivität und Workflow verbunden sind.

Betroffene Personen

Die übermittelten personenbezogenen Daten betreffen folgende Kategorien betroffener Personen:

  • Der Datenexporteur (soweit er/sie eine Einzelperson ist);
  • Benutzer der Dienste und/oder Software; und
  • Betroffene Personen, deren personenbezogene Daten vom Datenexporteur und/oder Benutzern der Dienste und/oder Software generiert, weitergegeben, angefordert oder hochgeladen wurden.

Kategorien von Daten

Die übermittelten personenbezogenen Daten sind:

  • Die vom Datenexporteur oder den Nutzern der Dienste und/oder Software generierten, geteilten, hochgeladenen oder angeforderten personenbezogenen Daten.

Solche personenbezogenen Daten können die folgenden Formen umfassen:

  • In Dokumenten, Bildern und anderen Medien enthaltene personenbezogene Daten; und
  • Benutzergenerierte Inhalte wie Dokumente, Texte, Bilder und andere Inhalte.

Besondere Kategorien von Daten

Der Datenimporteur kann alle Kategorien sensibler personenbezogener Daten verarbeiten, die in der Richtlinie 95 / 46 /EG beschrieben sind, wenn diese vom Datenexporteur oder den Benutzern geteilt oder freiwillig bereitgestellt werden.

Verarbeitungsvorgänge

Die übermittelten personenbezogenen Daten können folgenden Verarbeitungstätigkeiten unterliegen:

  • Bereitstellung der Dienste und/oder der Software für den Datenexporteur;
  • Bereitstellung von technischem und sonstigem Support, um dem Datenexporteur die Nutzung der Dienste und/oder der Software zu ermöglichen; und
  • Bereitstellung von Kundendienstunterstützung für den Datenexporteur.

Beschreibung der technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen, die vom Datenimporteur gemäß den Abschnitten 4 (d) und 5 (c) (oder dem beigefügten Dokument/Gesetz) implementiert wurden:

  • Die Mitarbeiter und Auftragnehmer des Datenimporteurs sind in Bezug auf spezifische technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen zu schulen;
  • Personenbezogene Daten sollen auf gesicherten Servern hinter Firewalls gespeichert werden;
  • Passwortgeschützte Unternehmenssysteme und Datenbanken;
  • Benutzerkennwörter müssen gehasht und gesalzen und in einer separaten Datenbank gespeichert werden;
  • Trennung und Beschränkung der Zugriffsberechtigungen von Mitarbeitern; und
  • Aktive und automatisierte Überwachung kritischer Zugriffsprotokolle und Erkennung von Anomalien.
Die Zukunft der Arbeit

Der Nitro-Produktivitätsbericht für 2022

Erfahren Sie, wie die Pandemie die Produktivität, Arbeitsabläufe und digitale Initiativen verändert hat, sowie die Trends und Technologien, die die Arbeit in 2022 und darüber hinaus prägen.