Nitro Blog

3 Trends, die die Zukunft der Arbeit definieren

pexels-andrea-piacquadio-845451 -1000 x853 .jpg

COVID-19 has turned the world upside-down, and in turn, has completely changed the way we work. It’s safe to say that we will likely never go back to the 9-to-5

COVID-19 has turned the world upside-down, and in turn, has completely changed the way we work. It’s safe to say that we will likely never go back to the 9-to-5 workday or big, beautiful office spaces. Workers have new expectations and companies need to prepare and adjust. We’ve identified three trends shaping the future of work:

1. Digitale Transformation

Da immer mehr Arbeitnehmer im Home-Office arbeiten, wird Technologie wichtiger denn je. Bei der digitalen Transformation geht es aber nicht nur darum, dass Mitarbeiter von überall aus arbeiten können, sondern auch darum, Prozesse zu optimieren. Die Schaffung effizienterer und automatisierter Arbeitsabläufe, die Verbesserung der Zusammenarbeit (vor allem bei verteilten Teams) und die Standardisierung von Prozessen sind nicht nur für Unternehmen, sondern auch für Arbeitnehmer wesentliche Prioritäten.

Technology that automates more tasking and drives efficiency makes organizations more agile, too—they can do more faster with tools like secure document sharing, document tracking, and moving previously paper-based work to digital formats.

2. zu denken

Die Trends für die Zukunft der Arbeit zeigen auch, dass Unternehmen mehr Wert auf ökologische Nachhaltigkeit legen. Die Verringerung des Papierverbrauchs gehört sicher dazu (der durchschnittliche Büroangestellte druckt mehr als 10.000 Seiten pro Jahr), aber auch die Minimierung der Notwendigkeit der Zustellung von Papierdokumenten sowie persönlicher Treffen kann eine große Wirkung haben.

Global Workforce Analytics schätzt, dass Arbeitnehmer, die die Hälfte ihrer Arbeitszeit zu Hause ableisten, die jährlichen Treibhausgasemissionen um 54 Millionen Tonnen verringern könnten. Wussten Sie, dass der Versand von Dokumenten per Post oder über andere Zustelldienste ebenfalls Umweltkosten verursacht? Eine aktuelle Studie von Pitney Bowes zeigte, dass der durchschnittliche Brief 20 Gramm CO2-Emissionen verursacht.

Das bedeutet nicht, dass Unternehmen Mitarbeiter durch Technologie ersetzen müssen. Sie sollten aber feststellen, wie sie die Zusammenarbeit erleichtern und weniger von persönlichen Treffen abhängig sein können – sei es durch Tools wie Microsoft Teams oder eine eSignature-Software.

3. Increase in remote work

Employees are increasingly expressing a preference to have more mobility and flexibility when it comes to work. According to a recent Gartner poll, 30% of employees were already working remotely pre-pandemic. Employers expect that number to rise to more than 40% in our post-pandemic world. Now, the work from home (WFH) or remote model is less the exception and more of an expectation. In our recent report, 67% of workers said a WFH policy is very or extremely important when considering future job opportunities.

Die Arbeitnehmer von heute nehmen Lebensstile an, die von den Arbeitgebern eine Anpassung an Cloud-basierte Anwendungen und Tools für Zusammenarbeit verlangen, die ihnen ein virtuelles Büro zur Verfügung stellen – unabhängig davon, wo sie sich befinden oder zu welcher Zeit sie arbeiten. Aus diesem Grund führen immer mehr Unternehmen Tools ein, die die Zusammenarbeit aus der Ferne von überall auf der Welt und auf jedem beliebigen Gerät erleichtern.

Wollen Sie wissen, wohin die Zukunft der Arbeit Ihr Unternehmen führt? Kontaktieren Sie uns, um mehr über die Nitro Productivity Platform zu erfahren.

Content-Bibliothek

Digitale Dokumententransformation von Anfang bis Ende

In der neuen Studie vergleicht und bewertet GigaOm die Funktionalität und Fähigkeiten der branchenführenden E-Signatur- und PDF-Lösungen.
Portions of this page translated by Google.