Nitro Blog

Nitro bei Scala by the Bay

Scala.jpg

Das Sponsoring der Scala-Entwicklerkonferenz Scala by the Bay, die direkt hinter dem Nitro-Hauptsitz (dem historischen Fort Mason in San Francisco) stattfindet, ist besonders spannend. Die zweitägige Konferenz deckt eine breite Palette von Themen rund um Scala ab. Diese Programmiersprache begeistert die akademische Welt wie auch Unternehmen für die funktionale Programmierung.

(Kurze) Erklärung zu Scala

Aus technischer Sicht ist Scala eine objekt-funktionale Programmier- und Skriptsprache für allgemeine Softwareanwendungen. Sie soll das Beste aus objektorientierten und funktionalen Konzepten in sich vereinen. Eine weit verbreitete und akzeptierte Praxis objektorientierter Programmiersprachen wie Java ist etwa die saubere Abbildung eines Problembereichs in einer Reihe von Klassen und Schnittstellen. Andererseits erlaubt die funktionale Programmierung elegante Lösungen für komplexe Probleme durch eine funktionale Komposition, bei der Funktionen als Eingabewerte für andere Funktionen behandelt werden können. Scala kann beides. Damit sorgt diese Sprache für einfache Eleganz, während sie dem Entwickler gut lesbare Optionen gibt. Im Nitro-Universum ist Scala der Klebstoff, der unser historisch umfassendes Anwendungsset zusammenhält. Scala treibt die Nitro Cloud-Engine an und ist das Herzstück unserer technologischen Innovationsprojekte.

Come on by!

Ich halte an diesem Samstag auf der Scala by the Bay-Konferenz einen ausführlichen Vortrag darüber, warum und wie Nitro Scala, Play! und Akka eingeführt hat. Ich behandle außerdem, wie dies unsere Unternehmenssoftwarelösungen weiterentwickelt hat, um unseren Kunden zu helfen. Lesen Sie mehr über meinen Vortrag und schauen Sie auf jeden Fall vorbei! Wir haben auch einen Stand mit vielen kostenloser Nitro-Kleidungsstücken zur Auswahl. Sagen Sie also unseren Scala-Ingenieuren hallo! Wir freuen uns darauf, mit Ihnen über unsere Arbeit zu sprechen!

Über Tiho Bajic

Tiho, VP Technology bei Nitro, konzentriert sich auf die Entwicklung der nächsten Generation der Plattform zur gemeinsamen Nutzung von Dokumenten und zur Zusammenarbeit für Millionen von Nitro-Benutzern. Tiho war vorher Gründungsingenieur bei Rypple (jetzt work.com von Salesforce) und hat mehr als zehn Jahre damit verbracht, geschäftskritische Softwareplattformen von Grund auf zu entwickeln. Seit 2011 ist Tiho ein starker Unterstützer des Play!-Frameworks. In der letzten Zeit widmet er sich dem Einsatz von Scala für die Nitro-Plattform.

Content-Bibliothek

Der Nitro-Produktivitätsbericht für 2022

Learn how the pandemic has transformed productivity, workflows and digital initiatives, as well as the trends and technologies shaping work in 2022 and beyon.
Portions of this page translated by Google.