Nitro Blog

Wie die IT bei der Lösung von Problemen bei der Remote-Zusammenarbeit behilflich sein kann

problem-solving-1.jpg

Nitro hat Antworten von 1.632 Wissensarbeitern zu den Herausforderungen der Arbeit im Jahr 2020 zusammengestellt. Erfahren Sie, wie Nitro die Zusammenarbeit am Arbeitsplatz unterstützen kann – aus der Ferne.

Seien wir ehrlich: 2020 war kein leichtes Jahr für die IT. Wahrscheinlich wurden Sie damit beauftragt, Remote-Arbeit zu ermöglichen, Mitarbeitern bei der Einrichtung ihrer neuen Home-Office-Setups zu helfen, Tools für die digitale Zusammenarbeit zu beschaffen und Mitarbeiter aus der Ferne zu schulen. Inzwischen haben Sie hoffentlich die Überlebensphase hinter sich gelassen und suchen nach Möglichkeiten, diese neue Normalität so effizient und produktiv wie möglich zu gestalten.

And when we say “new normal,” we don’t just mean until the end of the pandemic. In Part 2 of The Future of Work report, we found 72% of workers in the U.S. expect to continue working from home after the pandemic has ended, and 73% say WFH policies will be very or extremely important to them in future job opportunities.

Für die Zukunft Ihres Unternehmens ist es also von entscheidender Bedeutung, die Probleme bei der Arbeit im Home-Office zu lösen – insbesondere die Herausforderungen, die mit der Remote-Zusammenarbeit verbunden sind. Um Ihnen zu helfen, dieses Ziel zu erreichen, haben wir die Herausforderungen bei der Remote-Arbeit im Jahr 2020 skizziert (aus unserem Bericht entnommen) und die Schritte aufgezeigt, die Ihre IT-Abteilung unternehmen kann, um sie zu bewältigen.

Was haben Mitarbeiter zu den Herausforderungen bei der Zusammenarbeit im Home-Office zu sagen?

Sie wollen besseren Zugang zu Software und Technologie

Compared to last year, workers in 2020 find their workflows less efficient, less updated, and more likely to decrease productivity. This is especially true among those who work 8+ hours/day on a computer.

Thirty-five percent want better and more tools to enable remote collaboration. Even more (93%), believe that their organization could improve the way it handles documents.

Sie wollen standardisierte Arbeitsprozesse

Data tells us that just getting better tools isn’t enough to solve remote collaboration challenges. Without standardized workflows across teams and departments, workers are likely to stick to their old way of doing things. This causes low user adoption, siloed working environments, and ultimately lower ROI on your digital tools.

Dies ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass 35 % der Arbeitnehmer angeben, dass sie sich eine stärkere Standardisierung der Dokumentenprozesse wünschen. Wenn jedes Teammitglied oder jede Abteilung seine/ihre eigene Art und Weise hat, eine Aufgabe zu erledigen, ist die Zusammenarbeit umso schwieriger.

Sie wollen mehr Schulungen

Schulungen sind wichtig. Selbst die besten Tools für die Remote-Zusammenarbeit und standardisierte Arbeitsprozesse werden die Zusammenarbeit nicht verbessern, wenn die Teammitglieder diese Tools nicht effektiv nutzen können.

38 % der Arbeitnehmer glauben, dass mehr oder bessere Schulungen die Produktivität und Dokumentenprozesse verbessern würden. Indem Sie die uneinheitlichen, fragmentierten Arbeitsabläufe in Ihrem Unternehmen reduzieren, verringern Sie auch die Frustration der Mitarbeiter.

Ihnen fehlt eine persönliche Note

This issue is unavoidable with remote work, but you can find ways to make it better. You may not have the convenience of walking over to someone’s desk to troubleshoot their tech issues…but you can foster real-time collaboration from home – without more video conferences.

Real-time collaboration tools, like instant messaging or cloud-based document collaboration, are the next best thing to the immediacy of in-person collaboration. They increase efficiency without adding to the email overload and Zoom fatigue.

Wie IT-Abteilungen bei der Lösung von Herausforderungen bei der Remote-Zusammenarbeit helfen können

Es gibt kein Allheilmittel, um alle Probleme bei der Zusammenarbeit aus der Ferne zu lösen. Doch die Schritte, um dorthin zu gelangen, sind eigentlich ziemlich geradlinig und sehen für fast jedes Unternehmen ähnlich aus.

1. Problembereiche identifizieren, die den Mitarbeitern Ihres Unternehmens bei der Zusammenarbeit aus dem Home-Office zu schaffen machen

You likely have some insight into this already, but hearing thoughts directly from employees can be illuminating. What are their daily barriers to productivity and collaboration? What might make their lives easier and give them more time to focus on work that matters? Sending out a simple research survey to your team could be a great place to start.

2. Tools identifizieren, die ihre Probleme lösen

Suchen Sie nach Lösungen, die auf die häufigsten Beschwerden und Vorschläge Ihres Teams eingehen, und denken Sie dabei daran, dass diese benutzerfreundlich und erschwinglich genug sein sollten, um sie für alle Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen bereitzustellen. Andernfalls stellen Sie die Weichen für eine geringe Benutzerakzeptanz und noch mehr Verwirrung bezüglich Ihrer Arbeitsabläufe.

For example, if you’re only giving eSigning capabilities to team members who sign the most, you haven’t really solved the challenge. You’ve simply given your team two separate workflows – paper and digital – to worry about instead of one.

It’s also wise to opt for all-in-one solutions whenever possible. App overload is real, and the more digital tools you introduce at once, the harder time you’ll have a harder time training and implementing new, efficient workflows.

3. Erstellen Sie standardisierte Arbeitsabläufe für Ihre gängigsten Aufgaben

Wie Sie wissen, lösen digitale Tools Probleme nicht allein. Setzen Sie sich mit Hilfe des Managements für die Etablierung standardisierter Prozesse ein. Vermitteln Sie den Mitarbeitern genau, wie und für welche Aufgaben sie diese neuen Tools einsetzen sollen. Andernfalls wird zumindest ein Teil Ihres Teams wahrscheinlich an seinen alten Arbeitsweisen festhalten, was die Zusammenarbeit umso schwieriger macht.

4. Stellen Sie Schulungen bereit

Think of employee training as the bow that ties it all together. This is how employees will learn to use their new tools efficiently, be one the same page with their new workflows, and ultimately find remote collaboration smoother and easier. If you aren’t sure where to start, our four keys to successful change management can help.

We know that the future of work is digital and remote. We also know that the backbone of that future is IT. So while you’ve been working overtime to improve remote work and collaboration for your company, know that you’re providing more than a temporary solution – you’re driving your organization toward the future of work.

Content-Bibliothek

Digitale Dokumententransformation von Anfang bis Ende

In der neuen Studie vergleicht und bewertet GigaOm die Funktionalität und Fähigkeiten der branchenführenden E-Signatur- und PDF-Lösungen.
Portions of this page translated by Google.