Nitro Blog

Nitro Pro transformiert das Universitätsleben

iStock_ 000003307504 Klein- 1 .jpg

Darf ich vorstellen: Steven. Universitätsstudent, Mitarbeiter und echter Nitro-Nutzer.

Darf ich vorstellen: Steven. 

Universitätsstudent, Mitarbeiter und ein echter Nitro-Nutzer

Steven ist das klassische Beispiel eines Hochschulstudenten, der mehrere Bälle gleichzeitig jongliert. Er absolviert er ein MBA-Studium im Bereich Nachhaltigkeit und arbeitet gleichzeitig an einem Graduiertenzertifikat für College- und Universitätsunterricht. Außerdem ist er Graduate Teaching Assistant und unterstützt damit den Lehrkörper bei seinen administrativen Aufgaben. Er ist Vollzeitstudent und Teilzeitmitarbeiter an der Oregon State University zugleich.

Dokumentenprobleme auf dem Campus ärgern Studenten und Mitarbeiter gleichermaßen


Als Student ist Steven der Ansicht, dass der kostengünstigste Weg, viele der benötigten Texte und Fallstudien zu lesen, darin besteht, die Dokumente online zu suchen und als PDF herunterzuladen. Viele seiner Lektüren sind gar nicht anders verfügbar. Er muss aber bezahlen, wenn er die Texte ausgedruckt haben will.

Als Mitarbeiter soll Steven zahlreiche Verwaltungsaufgaben übernehmen. Von der Zusammenstellung der Prüfungsergebnisse über die Erstellung von Sitzplänen bis zur Verwaltung individueller Nachverfolgungsbögen für jeden Schüler einer bestimmten Klasse reichen seine Aufgaben und Dokumentationsprobleme.

Nitro zur Rettung


Nitro Pro war auf Stevens Lenovo-Laptop vorinstalliert. Erst nutzte er nur die Funktionen zur Konvertierung von PDF in Word. Schnell stellt er fest, dass Nitro mehr als nur Dateien konvertieren konnte.

Als Student nutzt Steven Nitro Pro, um computergestützte Texte für seinen Unterricht zu lesen und mit Anmerkungen zu versehen, ohne die Dokumente ausdrucken zu müssen. Nitro verankert seine Notizen dort im Text, wo sich die relevanten Informationen befinden. Die Lesezeichenfunktion nutzt er häufig, um wichtige Konzepte zu markieren. Dies macht das Lernen leichter und erlaubt ihm die Konzentration auf bestimmte Lernziele.

Als GTA verwendet Steven Nitro Pro, um Probleme für Fakultätsmitglieder zu lösen. Beispielsweise bat ein Professor Steven über hundert individuelle Dateien, um Schüler zu verfolgen, eine für jede Person in der Klasse. Der Professor musste dann alle Dateien ausdrucken, wollte sich aber nicht die mühselige Arbeit machen, jedes Dokument einzeln zu öffnen. Mithilfe der Kombinationsfunktion von Nitro bündelte Steven die Dateien und legte dem Professor innerhalb weniger Minuten ein Dokument zum Ausdrucken vor.

Zu gut zum Teilen? Nö.


Steven ist stolz darauf, Nitro Pro schon lange zu nutzen. „Es ist ein so tolles Programm, dass ich mich wie etwas Besonderes fühle, wenn ich es für mich behalte“, gesteht er uns. Nitro Pro ist jedoch durch die Lösung von Dokumentenproblemen im akademischen Bereich für Studenten, Mitarbeiter und Lehrkräfte gleichermaßen zu gut, um es nicht zu teilen.

Die Zukunft der Arbeit

Der Nitro-Produktivitätsbericht für 2022

Erfahren Sie, wie die Pandemie Produktivität, Arbeitsabläufe und digitale Initiativen verändert hat und welche Trends und Technologien die Arbeit im Jahr 2022 und darüber hinaus prägen werden.