Nitro Blog

Move On Up: Das ist Paul, Front End Engineer

Paul-Nitro-Front-End-Engineer-1000x1000.png

Jeden Monat werden wir ein anderes Mitglied des Nitro-Teams ins Rampenlicht stellen. Wir stellen vor: Paul, Nitro Front End Engineer. Paul begann als Praktikant bei Nitro in San Francisco.

Viele denken, dass Karriereaufstieg nur durch einen Rollen- oder Unternehmenswechsel möglich ist. Die wertvollsten und befriedigendsten beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten liegen aber darin, im Lauf der Zeit innerhalb eines Teams zu lernen und sich weiterzuentwickeln, ein zentrales Mitglied einer Organisation zu werden, solide Beziehungen aufzubauen und jüngere Teammitglieder oder neu eingestellte Mitarbeiter zu betreuen.

In San Francisco, Dublin, Melbourne und London sitzen mehrere Nitronauten, die ihre Karrieren bei Nitro begonnen und ausgebaut haben. Das Engagement und Wissen, das sie in unsere Teams und unsere Unternehmenskultur einbringen, sind von unschätzbarem Wert!

Wir stellen vor: Paul, Front End Engineer an unserem Hauptsitz in Dublin

Paul started as an Intern in our San Francisco office when he was a student and joined the team full-time after his graduation. Paul plays a pivotal role in developing the products and services at the heart and soul of Nitro. Paul has shaped an impressive career all while helping to build the right things, the right way so that Nitro is easy to use and more and more people around the world can work even smarter with documents.

Wollen Sie Paul kennenlernen und ihn erzählen lassen, warum er zu Nitro gekommen ist? Legen wir los!

Was war Ihre Rolle, als Sie zu Nitro kamen?

I joined Nitro four years ago on a summer internship at our San Francisco office. When I think back to my undergraduate days, this engineering internship was one of the most valuable experiences I had. I focused initially on testing and progressed into front end development from there.

Bei Nitro hat man vielleicht „Praktikant“ im Titel, aber man wird als vollwertiges Mitglied des Teams behandelt – mit allen Verantwortlichkeiten und Erwartungen, die damit verbunden sind. Das Engineering-Team war damals klein, und ich war sehr erfreut darüber, wie ermutigend alle waren und mich dauerhaft im Team haben wollten.

I think that says a lot about Nitro and the people here, everyone is willing to help you and they want to see you progress. This goes back to one of Nitro’s core values—”Be Good”. Even though the engineering team has significantly grown since then, this value is as strong as ever.

Wie sind Sie von dort zu Ihrer Position als Frontend-Engineer gelangt?

As my internship ended and the time came to weigh my career options, I knew that growth and learning opportunities were high up on my list of priorities. I felt confident that I would be able to gain responsibility quickly at Nitro. Since then, I graduated and returned to Nitro as a Front End Engineer at Nitro’s EMEA HQ in Dublin.

I work on the Front End team learning how to create and maintain large scale applications. I have brilliant people around me to help me establish best practices and explore new ideas to improve the Nitro product offering.

Nitro is a community where you get involved from the start. There is ample opportunity for those who join us to make a big impact and this is one of the reasons I was excited to return to Nitro full-time after completing my internship.

Viele sagen, dass ständiges Lernen der Schlüssel zum Karrierewachstum ist. War das bei Ihnen der Fall?

Hundertprozentig. Mein Team hat mir ständige Unterstützung geboten, sei es bei der Behebung eines Problems oder mit Feedback zu meiner Arbeit – es ist immer jemand da, der mir hilft. Nitro ermutigt uns, durch Online-Kurse, Konferenzen und unsere vierteljährlichen „Hack Weeks“ neue Fähigkeiten zu erlernen und uns weiterzuentwickeln. Ob als Praktikant oder als Vollzeitkraft – es gibt immer die Möglichkeit, etwas Neues zu lernen!

Was waren einige herausragende Momente auf Ihrem bisherigen Weg mit Nitro?

Die Einführung der Nitro Productivity Suite war ein aufregender Moment. Es war sehr erfüllend, all die harte Arbeit zu sehen, die mein Team und jedes Team von Nitro investiert hat, um diese beeindruckende Suite zu entwickeln, und zu sehen, wie sie unseren Kunden zur Verfügung gestellt wird. Ich muss auch den kürzlichen Börsengang erwähnen. Den Übergang von Nitro zu einem börsennotierten Unternehmen zu beobachten, ist sehr interessant und schafft viele neue Möglichkeiten.

Welchen Wert haben Sie während Ihrer gesamten Karriere mit sich getragen und wo haben Sie ihn zum ersten Mal gehört?

Stellen Sie Fragen. Schon früh in meinem Praktikum wurde ich ermutigt, so viele Fragen wie möglich zu stellen, um alles, was ich lernte, optimal zu verstehen. So etwas wie eine dumme Frage gibt es bei Nitro nicht. Wenn man es nicht weiß, fragt man, und man lernt etwas dazu. Die Chancen stehen gut, dass die Frage womöglich auch jemand anderem hilft!

Worauf freuen Sie sich am meisten, während Sie in Ihrer Rolle bei Nitro wachsen?

Ich freue mich auf zukünftige Produkteinführungen. Wie können wir Nitro benutzerfreundlicher machen und mehr Menschen dabei helfen, noch intelligenter mit Dokumenten zu arbeiten? Das ist eine Frage, die mir sehr am Herzen liegt, und ich freue mich unglaublich darauf, meine Energie für diese ehrgeizige Vision einzubringen. Es macht immer Spaß, an etwas Neuem zu arbeiten, neue Kunden an Bord zu holen und Teil des Wachstumsprozesses für das Produkt zu sein.

Danke fürs Lesen! Schauen Sie bald wieder für das nächste monatliche Spotlight vorbei. Vielen Dank fürs Lesen! Freuen Sie sich auf das Spotlight des nächsten Monats. Bis dahin können Sie sich hier über unsere offenen Stellen informieren.

Die Zukunft der Arbeit

Der Nitro-Produktivitätsbericht für 2022

Erfahren Sie, wie die Pandemie die Produktivität, Arbeitsabläufe und digitale Initiativen verändert hat, sowie die Trends und Technologien, die die Arbeit in 2022 und darüber hinaus prägen.