Nitro Blog

3 Gründe, warum Sie nicht mehr von Adobe abhängig sein sollten

Patriotic-Milo-2.jpg

Wenn Sie in den Vereinigten Staaten aufgewachsen sind, haben Sie sich wahrscheinlich viele Stunden damit zugebracht, etwas über die Motivationen und Ereignisse zu lernen, die zur amerikanischen Revolution geführt haben. Die Geschichten von „Paul Revere‘s Ride“ und dem „Schuss, der um die Welt ging“ wurden als Heldengeschichten verkauft, in denen die Gründerväter und andere zu geradezu göttlichen Wesen erhoben wurden. Voreingenommenheit vollkommen außer Acht lassend, können wir die Gründe für die amerikanische Revolution jedoch auf eine einfache Geschichte herunterdestillieren: Leute wurden ungerecht regiert und wollten das nicht länger hinnehmen.

Weltweit äußern sich IT-Fachleute zu Adobe® Acrobat®, der führenden PDF-Lösung, in ähnlicher. Von unerwarteten Prüfungen bis hin zu überzogenen Preisen ist Adobe das Gegenstück zu König Georg III. in der Welt der Dokumentenproduktionssoftware. Den IT-Experten reicht es inzwischen. Viele – mehr als 500.000 Unternehmen – wollen von Adobe unabhängig sein und sind zu Nitro gewechselt. Wir geben Ihnen 3 revolutionäre Gründe, es ihnen gleich zu tun:

Patriotic-Milo-2.jpg

1 . No Sweat Compliance – Das Quartiergesetz

Um die Unruhen zu unterdrücken, die sich nach der Boston Tea Party in den amerikanischen Kolonien ausbreiteten, verabschiedete das britische Parlament den Quartering Act of 1774 und verpflichtete die Kolonien, britische Truppen aufzunehmen. Der Gouverneur konnte also einem Bürger ohne Vorankündigung befehlen, britische Soldaten einzuquartieren und zu verpflegen. Dies brachte nicht nur erhebliche Schwierigkeiten für die Kolonisten, sondern diente auch als ständige Wachse für die britische Regierung.

Derselbe unangenehme Eingriff wird von Adobe in Form von ungewöhnlich häufigen Prüfungen durchgeführt. Diese Audits können so Steuer und ein solcher Produktivitätskiller für Unternehmen sein, dass Gartner Research es für notwendig hielt, einen Leitfaden zu veröffentlichen, wie man einen solchen übersteht. Dieser Leitfaden ist für jeden Adobe – Benutzer von entscheidender Bedeutung, da Adobe das Recht behält, Unternehmen (auch solche ohne Vertrag auf Unternehmensebene) zu prüfen und nur 7 Tage im Voraus zu benachrichtigen (kommt Ihnen das bekannt vor?). Diese Prüfungen sollten oft aus den Fehlern der Kunden Kapital schlagen und die gleiche Art von tyrannischer Machtstruktur zeigen, die zur amerikanischen Revolution beigetragen hat.

Wir bei Nitro vertrauen unseren Kunden und glauben an eine symbiotische Beziehung zwischen Kunde und Anbieter. Deswegen verzichten wir auf unangekündigte Prüfungen und erheben keine Strafgebühren für überzogene Vereinbarungen. Wir nutzen vierteljährliche Überprüfungen, um sicherzustellen, dass unsere Kunden alle benötigten Lizenzen haben, egal, ob Ihr Unternehmen nun 11 oder 1.000 Lizenzen besitzt. Ohne Anstrengung. Ohne Fallstricke.

2 . Wir halten Ihnen den Rücken frei – „Keine Besteuerung ohne Vertretung“

„Keine Besteuerung, ohne Vertretung“ ist ein Slogan, der die Frustration zusammenfasst, die in den Kolonien aufgrund erhöhter Steuern und strengerer Gesetze ohne direkte Vertretung im britischen Parlament zu spüren ist. Laut kolonialen Gelehrten verletzten der Quartering Act von 1774 und der Townshend Revenue Act ihre „ Rechte der Engländer “, die jedem Bürger (damals beschränkt auf weiße Männer) die in der Bill of Rights verankerten grundlegenden Bürgerrechte einräumten. Alles, was die Kolonialherren wollten, war der Schutz, der ihnen vom britischen Parlament garantiert wurde.

Abgesehen von der allgegenwärtigen Angst vor einem Adobe -Audit ist der Kundenservice von Adobe beispielhaft für die gleiche Missachtung der Rechte, die Kunden in ihrem Service-Level-Agreement garantiert werden. Horrorgeschichten, die fehlende Antworten, Fehler in Chatfunktionen und geradezu unhöfliche Kundendienstmitarbeiter dokumentieren, sind überall auf dem Internet zu finden, wie z. B. diese, die 130 dieser negativen Bewertungen zusammenstellt. Adobe hat sich eindeutig vom britischen Parlament abgewandt, als es entschied, den seinen Kunden garantierten Servicestandard nicht einzuhalten.

Bei Nitro haben wir Ihren Rücken. Wir verstehen, wie es ist, IT-Helpdesk-Tickets zu beantworten – deshalb bieten wir allen unseren Benutzern, von Unternehmen bis zu Einzellizenzbenutzern, 24 Stunden Kundensupport an. Zusätzlich zu unserem umfassenden Community-Forum verschwendet unser Kundendienst- und Erfolgsteam keine Zeit mit der Beantwortung von Support-Tickets mit einer durchschnittlichen Antwortzeit von 1 . 8 Stunden, sodass Sie jederzeit und überall Support erhalten. Wir halten uns auch an die in unseren Verträgen versprochenen Garantien, was sich in unserer Kundenzufriedenheitsbewertung von 95 % widerspiegelt. Während Adobe Kunden als Subjekte betrachtet, sehen wir Kunden als Partner und arbeiten hart daran, die Produktivität auf beiden Seiten zu maximieren.

3 . Intelligentes Sparen – Das Townshend Revenue Act

piggy-bank.jpg
Unbekannt

Der Townshend Revenue Act führte Steuern auf notwendige britische Importe wie Farbe, Öl, Blei, Papier und Tee ein, um die verstärkte Verwaltung der Kolonien zu finanzieren. Das britische Parlament wollte mit dem Gesetz mehr als 40.000 Pfund pro Jahr einnehmen, was heute fast 90.000.000 Pfund oder über 140.000.000 Dollar entspricht. Die Bevölkerung betrug damals 214.000 Menschen. Diese extremen Preise für notwendige Importe machten eine Revolution nicht nur wünschenswert, sondern geradezu unerlässlich.

Adobe hat erkannt, dass jedes Unternehmen eine Software für die Dokumentenproduktivität benötigt. Deswegen bietet es als größter Anbieter sein Acrobat Pro zu einem ziemlich hohen Preis an: 449,99 $ pro Lizenz an. Sie zahlen also nicht nur die Kosten und den Produktivitätsverlust für häufige Prüfungen und schlechten Kundendienst, sondern müssen auch ein kleines Vermögen für die Verwendung dieser „Dienstleistungen“ berappen. Für KMU, die nicht über den Luxus von Millionen- oder Milliardeneinnahmen verfügen, die sie für IT-Lösungen ausgeben können, ganz zu schweigen von den Kosten bei Nichteinhaltung von Vorschriften, kann dies besonders schwer sein.

Wie wäre es, wenn ich Ihnen sagen würde, dass Sie alle Funktionen, die Sie von einer Produktivitätslösung für Dokumente erwarten, für fast ein Drittel des Preises von Adobe Acrobat Pro erhalten können? Nitro PDF Pro wird für nur 179,99 $ angeboten (das sind 2,81 Nitro PDF Pro-Lizenzen für 1 Acrobat-Lizenz) und bietet dennoch alle Funktionen, die Sie für Ihre Dokumentenproduktivität benötigen. Von erstklassiger OCR-Technologie bis zur Stapelverarbeitung können Sie Ihre Dokumenten-Workflows optimieren, ohne Ihr Budget damit zu sprengen. Neben dem geringeren Preis bieten wir ein Volumenlizenzprogramm für den Kauf von 11 oder mehr Lizenzen an, das Unternehmen Geld und Zeit bei der Bereitstellung spart.

Wenn Sie von Adobe unabhängig werden oder einfach nur Ihre Produktivität maximieren wollen, können Sie Nitro PDF Pro kostenlos ausprobieren. Wenn Sie das noch nicht überzeigt, laden Sie gerne unser Weißbuch mit 4 weiteren Gründen herunter, warum Sie Adobe verabschieden und zu Nitro PDF Pro kommen sollten.

Die Zukunft der Arbeit

Der Nitro-Produktivitätsbericht für 2022

Erfahren Sie, wie die Pandemie Produktivität, Arbeitsabläufe und digitale Initiativen verändert hat und welche Trends und Technologien die Arbeit im Jahr 2022 und darüber hinaus prägen werden.